Kapstadt – schlechtes Wetter…

Kapstadt – schlechtes Wetter… 1080 607 vagabunt.me

Kapstadt – schlechtes Wetter…

Mittwoch, 23.11.2016

Als ich wach war habe ich sofort aus dem Fenster gesehen und beschlossen, dass ich eine Stunde länger liegen bleiben hätte können. Meine Pläne für heute werden wohl ins Wasser fallen. Dabei hatte ich vieles vor. Ich wollte nach Stellenbosch fahren und mir die Weingegend ein bisschen anschauen und abends den Sonnenuntergang am Signal Hill verbringen.

Soweit der Plan. Die Umsetzung war dann eben doch etwas anders. Ich hielt mich 2-3 Stunden in der Innenstadt und entlang der Waterfront auf, wo ich auch zum Mittagessen blieb und die Aussicht trotz Wolken genoss. Ich hatte die letzten Tage wirklich Glück mit dem Wetter, denn heute war der Tafelberg komplett eingehüllt und auch der Lions Head war immer mal wieder komplett verschwunden.

Ich nutzte die Zeit aber um endlich mal Postkarten zu kaufen und diese zu schreiben. Nach ewigem Hin und Her entschied ich mich für ein Motiv von Kapstadt. (Irgendwie haben die hier keine vernünftigen Postkarten mit mehreren schönen Motiven auf einer Karte!) Zudem war ich mit dem Auto zum ersten Mal in einem Parkhaus in Kapstadt. Ist schon irgendwie sehr cool. Über jedem Stellplatz ist eine LED angebracht, die rot leuchtet sobald dieser Platz besetzt ist. Das ist total praktisch um zügig einen freien Platz finden zu können.

Als ich wieder zum Auto zurück gelaufen bin, sprach mich ein Amerikaner an. Er sei vor ein paar Stunden in einem Minibus ausgeraubt worden. Rucksack und Fahrrad alles weg. Nachdem ich ihm ein paar Fragen über Amerika stellte. glaubte ich ihm die Story, wollte ihm aber kein Geld geben. Ich bot ihm stattdessen an, ihm damit behilflich sein zu können, dass ich ihn irgendwo hinfahre. Naja, und so fuhren wir zu Punkten wo er versuchte über die Botschaft etwas regeln zu können. Hachja, meine Gute Tat hätte ich damit wieder mal vollbracht. ABER: soviel zu den Minibussen hier. (wie gesagt, mit Gepäck oder gar Fahrrad – never ever!)

Es fing dann auch bald zu regnen an und wurde schnell dunkel. Ich besorgte mir etwas zu Essen und machte es mir in meiner neuen Unterkunft gemütlich. Ich musste heute morgen nämlich in ein anderes Haus des Hostels, 50m entfernt vom Mainhouse, umziehen. Dann machte ich mich daran, meine Abreise zu organisieren, einzuchecken, ein bisschen zu packen und auch mal wieder ein bissschen zu schreiben.

Somit nicht der beste Tag – aber nach all den schönen und erlebnisreichen Tagen, tat das auch mal wieder gut einfach nur rumzuhängen 😉 Ich will noch gar nicht glauben das die Zeit so schnell vergangen ist. Morgen um 20 Uhr geht mein Flieger nach Dubai. Ein PickUp Transfer zum Flughafen ist bereits organisiert.

Hinterlasse eine Antwort

Name (required)

Email (required)

Betreff (required)

Nachricht (required)

Website

Datenschutzeinstellungen

Wenn Sie diese Website besuchen, werden möglicherweise Informationen über bestimmte Dienste in Ihrem Browser gespeichert, normalerweise in Form von Cookies. Hier können die Datenschutzeinstellungen angepasst werden.

zur Datenschutzerklärung von vagabunt.me

 

...aktivieren/deaktivieren von google fonts

...aktivieren/deaktivieren von eingebetten Videos

...cookies? Beim alleinigen betrachten der Seite werden keine cookies gesetzt. Eingebettete Inhalte von Drittanbietern können cookies setzen. Weitere Infos bekommt man durch klick auf "mehr Infos". ;-)